Punt Zimbarn dar Siban Komàüne-Sleghe - Venetien

Federazione Cimbri dei 7 Comuni-Asiago - Veneto

Sauris / Zahre

Sauris - Friuli-Venezia Giulia / Zahre - Friaul-Julisch Venetien
Friuli-Venezia Giulia / Friaul-Julisch Venetien

Val Canale / Kanaltal

Val Canale - Friuli Venezia Giulia / Kanaltal - Friaul-Julisch Venetien
Friuli Venezia Giulia / Friaul-Julisch Venetien

Sappada / Plodn

Sappada - Veneto / Plodn - Venetien
Veneto / Venetien

Rimella / Remmalju

Rimella - Piemonte / Remmalju - Piemont
Piemonte / Piemont

Issime / Éischeme

Issime - Valle d'Aosta / Éischeme - Aostatal
Valle d'Aosta / Aostatal

Gressoney / Greschoney

Gressoney - Vall d'Aosta / Greschoney - Aostatal
Vall d'Aosta / Aostatal

Carcoforo / Chalchoufe

Carcoforo - Piemonte / Chalchoufe - Piemont
Piemonte / Piemont

Alagna Valsesia / Im Land

Alagna Valsesia - Piemonte / Im Land - Piemont
Piemonte / Piemont

XIII Comuni / Dreizehn Gemeinden

XIII Comuni - Veneto / Dreizehn Gemeinden - Venetien
Veneto / Venetien

Sette Comuni / Sieben Gemeinden

Sette Communi - Veneto / Sieben Gemeinden - Venetien
Veneto / Venetien

Luserna / Lusérn

Luserna - Trentino-Alto Adige / Lusérn - Trentino-Südtirol
Trentino-Alto Adige /Trentino-Südtirol

Campello Monti / Kampel

Campello Monti - Piemonte / Kampel - Piemont
Piemonte / Piemont

Valle del Fersina / Fersental

Valle del Fersina - Trentino-Alto Adige / Fersental - Trentino-Südtirol
Trentino-Alto Adige /Trentino-Südtirol

Timau / Tischlbong

Timau - Friuli Venezia Giulia / Tischlbong - Friaul-Julisch Venetien
Friuli Venezia Giulia / Friaul-Julisch Venetien

Cansiglio / Tzimbrise Loite bon Kansilien

Cansiglio - Veneto / Tzimbrise Loite bon Kansilien - Venetien
Veneto / Venetien

Formazza / Pumatt

Formazza - Piemonte / Pumatt - Piemont
Piemonte / Piemont

Wortschatz aus den deutschen Sprachinseln in Italien

VORWORT

Mit der Veröffentlichung „Wortschatz aus den deutschen Sprachinseln in Italien“ setzt das Einheitskomitee der historischen deutschen Sprachinseln in Italien seine Tätigkeit zum Bekanntmachen und der Förderung der Sprachen
der Mitgliedsgemeinschaften fort.
     Sinn und Zweck ist es, die verschiedenen Sprachformen zu vergleichen, wobei Besonderheiten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede auftreten, die einerseits auf den germanischen Ursprung, andererseits auf den unterschiedlichen Kontext im jeweiligen alpinen Raum zurückzuführen sind.
     Mit dieser Publikation soll sowohl ein erster Zugang zu diesen Jahrhunderte alten alpinen Sprachschätzen geöffnet werden als auch eine tiefere Kenntnis durch vergleichendes Herangehen erlangt werden. Im ersten Teil wird in die Geschichte und die Besonderheiten der deutschen Sprachinseln und des Sprachinseldaseins eingeführt und die Thematik des Umgangs mit der Sprache angesprochen.
     Der Hauptteil stellt eine reiche Auswahl an Wörtern, Begriffen und Sätzen dar, ausgewählt aus unterschiedlichen Sachbereichen, um den Reichtum des Wortschatzes der Mitgliedsgemeinschaften darzustellen.
     Im Namen aller Mitglieder des Sprachinselkomitees danke ich Marco Angster und Ingeborg Geyer, die dieses Projekt mit viel Erfahrung und Kompetenz erarbeitet haben, natürlich auch unter Mithilfe der einzelnen Mitgliedsgemeinschaften.
     Ich wünsche, dass diese Veröffentlichung das Kennenlernen und Bewahren dieses vielfältigen Sprachschatzes unserer Gemeinschaften fördern kann.

Marcella Benedetti
Koordinatorin des Einheitskomitees der historischen deutschen Sprachinseln in Italien

Arbeitsgruppe / Gruppo di lavoro

Ingeborg Geyer, Marco Angster, Marcella Benedetti, Luis Thomas Prader
Deutsche sprachliche Bearbeitung / Revisione linguistica tedesca 
Ingeborg Geyer, Luis Thomas Prader
Mitarbeiter in einzelnen Sprachinseln / Collaboratori delle singole Isole linguistiche
Gressoney: Luciana Favre, Nicola Vicquery, Valeria Cyprian;
Issime: Michele Musso, Imelda Ronco, Barbara Ronco
Alagna Valsesia / Carcoforo: Gian Piero Viotti, Paola Leonoris, Fernanda Debernardi
Rimella / Campello Monti: Paola Borla, Piera Rinoldi; Rolando Balestroni
Formazza: Anna Maria Bacher, Federica Antonietti
Valle dei Mocheni: Chiara Pompermaier
Luserna: Maria Luisa Nicolussi Golo, Manuela Rattin, Fiorenzo Nicolussi Castellan
Tredici Comuni: Giovanni Rapelli, Antonia Stringher
Sette Comuni / Cansiglio: Umberto Patuzzi, Gianni Vescovi Bischofar, Enghele Frigo Maier; Francesco Azzalini
Sappada: Marcella Benedetti e Leonardo Benedetti Fasil
Sauris: Renza Candotti, Augusto Petris, Germana Petris, Novella Petris, Lucia Protto, Fernanda Schneider
Timau: Velia Plozner, Laura Plozner
Bilder / Immagini
Comitato Unitario (da pag. 10 a pag. 28) | Einheitskomitee (von S. 10 bis 28)
Marco Angster, Ugo Angster (pagine | Seiten 33, 41, 57, 63, 67, 73, 79, 87, 99, 107, 111, 119, 129, 147, 167, 171, 175, 181) Marcella Benedetti (pagine | Seiten 93, 163)

Il Comitato Unitario delle Isole Linguistiche Storiche Germaniche in Italia è a disposizione per riconoscere i diritti di chi rivendicasse la proprietà delle foto riprodotte
Layout und Druck / Grafica e Stampa
Athesia Druck, Bolzano / Bozen
ISBN 978-88-8819-720-3
Ⓒ 2014
Comitato unitario Isole Linguistiche Storiche Germaniche in Italia – Einheitskomitee der historischen deutschen Sprachinseln in Italien I-38040 LUSERNA – LUSERN TN · Via Trento 6 · info@isolelinguistiche.it · www.isolelinguistiche.it · www.sprachinseln.it
Centro Documentazione Luserna – Dokumentationszentrum Lusern onlus
I-38040 LUSERNA – LUSERN TN · Via Trento 6 · Tel.-Fax +39.0464.789638 · info@lusern.it · www.lusern.it
Questa pubblicazione è stata resa possibile con il finanziamento della Regione Autonoma Trentino - Alto Adige / Südtirol.
Die Herausgabe dieser Publikation wurde durch die Finanzierung der Autonomen Region Trentino - Südtirol ermöglicht.

Über den Herausgeber

Das Einheitskomitee der historischen deutschen Sprachinseln in Italien setzt sich aus Vertretern der deutschen Gemeinschaften im italienischen Alpenbogen zusammen und hat zum Ziel, deren Sprachen und Kulturen zu fördern. Es
wurde 2002 in Folge mehrerer Treffen gegründet, nachdem die Europäische Union und der Europarat 2001 zum Jahr der Sprachen ausgerufen hatten. Im Laufe der Jahre hat die Zahl der teilnehmenden Gemeinschaften zugenommen und
heutzutage bilden 16 Gemeinschaften formell dieses Komitee:

- Walser von Gressoney und Walser von Issime aus Aosta;
- Walser aus Piemont (Campello Monti, Rimella, Carcoforo, Alagna Valsesia und Formazza);
- Mòcheni sowie die Zimbern von Lusern im Trentino;
- Zimbern aus den XIII Gemeinden, Zimbern aus den VII Gemeinden, Zimbern aus Cansiglio und
- Sappada aus dem Veneto;
- Sauris, Timau und Kanaltal in Friaul Julisch-Venetien.

Einige Lokalkörperschaften, darunter auch Provinzen und Regionen, haben das Komitee formell anerkannt. Rechtsquelle für die Errichtung des Komitees ist das Staatsgesetz 482/99. Art.2 besagt, dass die Republik Sprache und Kultur der
deutschsprachigen Gemeinschaften schützt. Und Art. 3 berechtigt Minderheiten, welche auf mehreren Provinzen und Regionen verteilt leben, Organe für Zusammenarbeit und Vorschlagsrecht zu bilden, welche von den zuständigen Lokalkörperschaften anerkannt werden können.
     Zweck des Komitees ist der Schutz und die Förderung der Sprachen und Kulturen der im Gesetz erwähnten Gemeinschaften mit allen für geeignet erachteten Mitteln, auch in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, Vereinigungen und Personen in Italien und Europa.
     Im Sinne des Gesetzes 482/99 verfolgt das Komitee die Anwendung der staatlichen und internationalen Normen zum
Schutze der sprachlichen Minderheiten. Das Komitee ist auch Mitglied des CONFEMILI (Comitato Nazionale Federativo Minoranze Linguistiche d’Italia).
     Die Vollversammlung des Komitees besteht aus den gesetzlichen Vertretern, oder deren Bevollmächtigten, aller Mitgliedsgemeinschaften und versammelt sich in der Regel einmal im Jahr abwechselnd bei einer anderen Gemeinschaft.
Der Koordinierungsrat besteht aus fünf Mitgliedern, wobei die geografische Situation des Herkunftsbereiches berücksichtigt wird, und dem Sekretär.
     Das Komitee befasst sich in erster Linie mit der Planung und Durchführung gemeinsamer Vorhaben wie Veröffentlichungen, Kinderbücher, DVD mit Zeichentrickfilm in den verschiedenen Minderheitensprachen, Teilnahme an Treffen und Begegnungen in Italien und im Ausland zu spezifischen Bereichen, auch mit Veröffentlichung von Tagungsakten in Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsinstituten und betreibt auch eine Netzseite (www.sprachinseln.it – www.isolelinguistiche.it).